Wenn die persönlichsten Daten im Internet gehandelt werden

Der Körper des Menschen kann der Schlüssel zu seinen Geheimnissen sein: Fingerabdrücke entsperren das Telefon, die Stimme oder die Iris öffnen immer mehr Türen. Doch immer mehr dieser Merkmale werden in den dunkleren Ecken des Internets gehandelt. Für die Opfer eines solchen persönlichsten Datendiebstahls ist das eine Katastrophe. Wie sollen sie nachweisen, dass sie eine kriminelle Tat nicht begangen haben?

BR (Mediathek, 45 min.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.